zur Tourismus-Seite
Stadt Sonthofen Stadt Sonthofen
kopfbild_sommer_2.jpg
kopfbild_sommer_6.jpg
kopfbild_sommer_8.jpg
kopfbild_sommer_5.jpg
kopfbild_sommer_9.jpg
kopfbild_sommer_3.jpg

Willkommen bei der Stadtverwaltung Sonthofen

Ortsmitte Altstädten - Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 93 und Innenentwicklungskonzept

Der Stadtrat hat in seiner Sitzung am 23. Februar 2021 die Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 93 „Ortsmitte Altstädten“ beschlossen, um die vorhandenen städtebaulichen Qualitäten und die charakteristische Bebauungsstruktur des Ortskerns von Altstädten zu erhalten.

Flankierend dazu ist beabsichtigt, ein Innenentwicklungskonzept zusammen mit dem Amt für ländliche Entwicklung für die Ortsmitte Altstädten zu erarbeiten. Dieses Innenentwicklungskonzept soll eine intensive Bürgerbeteiligung, eine umfangreiche Analyse der bestehenden Struktur sowie ein ortsräumliches Konzept umfassen.

Derzeit finden Gespräche zur Vergabe des Auftrages für dieses Innenentwicklungskonzept mit geeigneten Planungsbüros statt. Sobald hier eine Auswahl getroffen wurde, werden weitere Informationen zum Ablauf und zu den weiteren Terminen bekannt gegeben.

Zum Auftakt des Prozesses ist zusammen mit dem ausgewählten Planungsbüro sowie mit dem Amt für ländliche Entwicklung unter Einhaltung der geltenden Hygienemaßnahmen eine öffentliche Veranstaltung geplant.

Historische Ansichten von Altstädten

FAQs zum Bebauungsplan

Ziel des Bebauungsplanes Nr. 93

- Erhalt vorhandener städtebaulicher Qualitäten, charakteristischer Bebauungsstruktur sowie städtebaulicher Eigenart des Ortskerns von Altstädten.

- Sicherung von verträglichen baulichen Erneuerungen und Ergänzungen (behutsame ortsangepasste Nachverdichtung).

- Erhalt innerörtlicher Grünstrukturen und Freiflächenpotentiale.

Bauliche Situation in Altstädten

Umgriff des Bebauungsplans

rot schraffierter Bereich - Gebiet des Bebauungsplans rot hinterlegter Bereich - Gebiet des Innenentwicklungskonzepts

Warum wurde parallel dazu eine Veränderungssperre erlassen

Derzeit ist der Ortskern von Altstädten baurechtlich gesehen unbeplanter Innenbereich, in dem es nicht oder nur sehr beschränkt möglich ist, bei Neubau, Umbau, Umnutzungen oder Abbruch die städtebauliche Entwicklung zu steuern. 

Der Stadtrat hat die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 93 „Ortsmitte Altstädten“ beschlossen, um einem schleichenden Verlust des Ortsbildes entgegen zu wirken.

Die Veränderungssperre sichert die Planung des in Aufstellung befindlichen Bebauungsplan vor entgegenstehenden Entwicklungen (z.B. Abbruch erhaltenswerter ortsbildprägender Gebäude, unangepasste Bauvorhaben. 

Bauvorhaben (Neubau, Umbau, Abbruch, Umnutzung) sollen der Zielsetzung des Bebauungsplans nicht widersprechen, insbesondere dem Abbruch erhaltenswerter Gebäude während der Planaufstellung soll vorgebeugt werden.

Die Veränderungssperre ist bis zur Fertigstellung des Bebauungsplanes in Kraft, jedoch begrenzt auf zunächst 2 Jahre (ggf. Verlängerung um 1 Jahr)

Rechtsgrundlage der Veränderungssperre ist § 14 Baugesetzbuch (BauGB)

Darf im Zeitraum der Veränderungssperre in Altstädten nichts mehr gebaut werden

Vorhaben während der Veränderungssperre können ausnahmsweise zugelassen werden, soweit überwiegende öffentliche Belange und die Ziele des Bebauungsplanes nicht entgegenstehen (Einvernehmen der Stadt Sonthofen und Entscheidung der Baugenehmigungsbehörde).

Bauvorhaben (auch verfahrensfreie Vorhaben nach BayBO) müssen vorab mit der Verwaltung und dem Landratsamt Oberallgäu abgestimmt werden.

Erlaubte Vorhaben ohne notwendige Zustimmung durch Verwaltung und Landratsamtes sind Vorhaben, die vor Erlass der Veränderungssperre schon genehmigt wurden, aber auch  Unterhaltungsarbeiten und die Fortführung der bisher ausgeübten Nutzung.

Bereits gefasste Beschlüsse

Der Erhalt des Altstädter Ortskerns war in der Bürgerschaft und den kommunalen Gremien in den vergangenen Jahren immer wieder Thema.

Die Aufstellung eines Bebauungsplanes für die Ortsmitte wurde im Bau- und Umweltausschuss am 14.01.2021 in Form einer Mitteilung, im Bau- und Umweltausschuss am 04.02.2021 (Vorberatung) und Stadtrat am 23.02.2021 (Beschluss) behandelt.

Aufgrund von Entwicklungen (Bauanfragen, Grundstücksveräußerungen) wurde die Verwaltung vom Stadtrat beauftragt, einem schleichenden Verlust des charakteristischen Ortskerns entgegen zu wirken.

Wie ist der aktuelle Stand

Der Stadtrat hat den Aufstellungsbeschluss für die Erstellung des Bebauungsplanes Nr. 93 „Ortsmitte Altstädten“ am 23.02.2021 gefasst

Der Bau- und Umweltausschuss hat die Verwaltung beauftragt, ergänzend zum Bebauungsplan eine Zusammenarbeit für ein Innenentwicklungskonzept mit dem Amt für ländliche Entwicklung anzustreben. Aufgabe des beabsichtigten Innenentwicklungskonzeptes ist eine ortsplanerische Analyse (Bebauungsstruktur, Freiraumsituation, etc.) und Erarbeitung eines ortsräumlichen Konzeptes unter Mitwirkung der Bürgerschaft. Es dient damit als Grundlage für den Bebauungsplan.

Derzeit erfolgen Angebotsabfrage und Vergabegespräche mit geeigneten Planungsbüros für die Erstellung eines Innenentwicklungskonzeptes und des Bebauungsplanes für die Ortsmitte von Altstädten

Was sind die nächsten Schritte

- Führen des Vergabegesprächs zur Beauftragung des Innenentwicklungskonzeptes

- Führen der Vergabegespräche und Einholung eines Vergabebeschlusses zur Auswahl eines geeigneten Planungsbüros für die Erarbeitung des Innenentwicklungskonzeptes und des Bebauungsplanes

- Einreichung Förderantrag zum Innenentwicklungskonzept an das Amt für ländliche Entwicklung Schwaben

- Beauftragung des Planungsbüro

- Aufnahme der Grundlagenermittlung durch Planungsbüro

- Öffentliche Auftaktveranstaltung zum Innenentwicklungskonzept

Wann können sich betroffene und interessierte Bürger beteiligen

Sobald die Vergabegespräche geführt und der Beschluss gefasst worden ist, erfolgt die Beauftragung des Planungsbüros. Das Planungsbüro startet dann die Grundlagenermittlung.

Gegenstand  des Innenentwicklungskonzepts wird dann sein:

·         Öffentliche Auftaktveranstaltung zum Innenentwicklungskonzept

·         Intensive Bürgerbeteiligung mit Öffentlichkeitsveranstaltung und Arbeitskreisen

Das Bauleitplanverfahren wird gemäß Baugesetzbuch durchgeführt, auch hier ist eine Beteiligung im Rahmen der förmlichen Beteiligung der Öffentlichkeit nach BauGB vorgesehen. 

Alle aufklappen

Die Webseite wird ständig dem aktuellen Planungsstand angepasst und ergänzt.

Fragen zum Projekt beantwortet

Name Telefon Telefax Zimmer E-Mail
Carina Kösel
Ansprechpartnerin
08321/615-211 615-9211 41 - OG2 carina.koesel@sonthofen.de