zur Tourismus-Seite
Stadt Sonthofen Stadt Sonthofen
kopfbild_sonthofen_liest.jpg

Willkommen bei der Stadtverwaltung Sonthofen

W.-G.-Sebald-Projekt

Der Schriftsteller W. G. Sebald (1944–2001) kann heute, fast zwei Jahrzehnte nach seinem Tod, als einer der wichtigsten und international bekanntesten deutschsprachigen Schriftsteller unserer Zeit gelten. Zum Ende seines Lebens gelangte der aus dem Allgäu stammende, lange Jahre in England lebende Autor zu Weltruhm. Vor seinem frühen Tod galt er als Anwärter für den Literaturnobelpreis. Zur Würdigung des Autors und seines literarischen Werkes hat sich jetzt in Kempten die Deutsche Sebald-Gesellschaft e.V. gegründet. Gemeinsam mit den Städten Kempten und Sonthofen sowie dem Markt Wertach schreibt sie unter der Überschrift „Erinnerung und Gedächtnis“ einen Literaturwettbewerb aus, der mit der Vergabe des W.-G.-Sebald-Literaturpreises abschließen wird.

W.-G.-Sebald-Projekt

Literaturwettbewerb „Erinnerung und Gedächtnis“

Sehr geehrte Damen und Herren,

auf diesem Wege bedanken wir uns sehr herzlich für Ihre Bewerbung um den W.-G.-Sebald-Literaturpreis 2020. Das große Interesse, das unserer Ausschreibung entgegengebracht wurde, übertraf nicht nur unsere Erwartungen, sondern freut uns natürlich insbesondere mit Blick auf den Autor, dessen Namen der Preis und unsere neu gegründete literarische Gesellschaft tragen dürfen, und seine literarischen Themen, an die der W.-G.-Sebald-Literaturpreis unter der Überschrift „Erinnerung und Gedächtnis“ offen anschließen will.

Wir haben eine hohe dreistellige Anzahl an Beiträgen von Autorinnen und Autoren aus der ganzen Welt erhalten, aus denen unsere Jury nunmehr eine Preisträgerin oder einen Preisträger ermitteln wird. Dieses Verfahren wird natürlich einige Zeit in Anspruch nehmen. Wir werden Sie selbstverständlich informieren, sobald die Jury ihre Entscheidung getroffen hat. Daher möchten wir Sie bitten, von Rückfragen zum Stand des Verfahrens abzusehen. Mit Blick auf die momentane epidemische Lage können wir Ihnen allerdings versichern, dass wir den Preis auf jeden Fall vergeben werden, und gerne würden wir dies, wie geplant, im feierlichen Rahmen einer Preisverleihung tun.

Schließlich möchten wir diese Gelegenheit nutzen, Sie auf die im vergangenen Jahr neu gegründete Deutsche Sebald Gesellschaft e.V. hinzuweisen, die den Literaturpreis zusammen mit den Städten Kempten und Sonthofen sowie dem Markt Wertach ausgeschrieben hat: www.sebald-gesellschaft.de.

Unser Ziel ist es, die literarische und wissenschaftliche Wirkung des Werkes von W. G. Sebalds in den kommenden Jahren zu fördern, nicht zuletzt auch durch die Widmung des Literaturpreises, um den Sie sich beworben haben. Für dieses Ziel konnten wir bereits mannigfaltige freiwillige Hilfe, literaturwissenschaftliche und künstlerische Mitarbeit vereinen. Umso wichtiger wäre es uns, wenn auch Sie mit Ihrer literarischen Arbeit mitmachen, unsere Aktivitäten mitplanen und in die Welt tragen würden.

Vielen Dank!

 

Mit herzlichen Grüßen

 

Deutsche Sebald Gesellschaft

Literaturwissenschaftliche Tagung zum Werk W. G. Sebalds

Die Preisverleihung und die Tagung werden dank der Unterstützung von Prof. Dr. Ricardo Felberbaum (1. Vorsitzender der Deutschen Sebald-Gesellschaft, Kempten), der Städte Kempten und Sonthofen und der Gemeinde Wertach aufgrund der Konzeption von Dr. Kay Wolfinger (Kulturbeirat der Stadt Sonthofen und Ludwig-Maximilians-Universität München) im AllgäuSternHotel in Sonthofen stattfinden. Der für das Tagungsprojekt und die Preisverleihung vorgesehene Zeitraum ist vom 20.-22. November 2020. Die Tagung unter der Überschrift „Nebelflecken und das Unbeobachtete“ wird dabei auf Leerstellen und offene Fragen in der Forschung zum literarischen Werk von W. G. Sebald abzielen. Die Ergebnisse der Tagung werden in einem wissenschaftlichen Sammelband in einem renommierten Fachverlag veröffentlicht werden.

>>Exposé Tagung zum Download

Den Bekanntheitsgrad Sebalds im Allgäu steigern

Indem Preisverleihung und Tagung im Allgäu stattfinden werden, Sebalds Herkunftsregion, will die neu gegründete Deutsche Sebald-Gesellschaft auch die Bekanntheit und die Präsenz Sebalds im Bewusstsein der Allgäuer Leser*innen stärken. Aus einer vergleichbaren Motivation heraus wird ab März 2020 das Theater in Kempten eine dramatisierte Version von Sebalds Erzählungen Die Ausgewanderten auf die Bühne bringen (Premiere am 13. März 2020). Genauso wie Sebald selbst, der nach seinem Studium nach England auswanderte, in einem spannungsvollen Verhältnis zu seiner Herkunftsregion stand, traf er als Autor dort umgekehrt nicht nur auf Gegenliebe. Die Initiative der Städte Kempten und Sonthofen, des Markts Wertach und der Deutschen Sebald-Gesellschaft e.V. möchte so einen Beitrag zur Förderung der deutschsprachigen Literatur und zur literaturwissenschaftlichen Forschung abseits der üblichen Standorte von Wissenschaft und Literaturbetrieb leisten.

Alle aufklappen