zur Tourismus-Seite
Stadt Sonthofen Stadt Sonthofen
kinderbriefe_680x329.JPG
kopfbild_sommer_2.jpg

Willkommen im Kinderrathaus

Suche

Wie läuft das mit den Wahlen?

"Wie wird man eigentlich Bürgermeister oder Mitglied des Stadtrates?" Lena erklärt euch das Rathaus

In einer Demokratie dürfen die Bürger entscheiden was gemacht wird. Da das dann aber ein riesen Durcheinander wäre, wenn jeder sagen würde, was er will, hat man beschlossen, dass die Bürger Volksvertreter wählen und diese sprechen dann im Namen der Bürger.

In Sonthofen leben ungefähr 21.000 Menschen, das sind die Bürger. Alle Bürger, die über 18 Jahre alt, seit mindestens 3 Monaten in Sonthofen wohnen und Unionsbürger sind, dürfen wählen gehen und damit bestimmen, wer ihre Meinung vertritt.

Diese Volksvertreter sind meistens Mitglieder einer Partei. Eine Partei ist eine Gruppe von Menschen, die ungefähr das gleiche denken und ihre Meinung durchsetzen möchten. Innerhalb einer Partei wird dann eine Liste aufgestellt, auf der die Namen der Kandidaten stehen. Bei der Wahl zum Stadtrat oder zum Bürgermeister können die Bürger dann die Person oder die Partei ankreuzen, die ihre Meinung am ehesten vertritt.

Wer darf in Sonthofen wählen?

Lena erklärt euch das Rathaus
  • Man muss seit mind. 3 Monaten in Sonthofen wohnen
  • Man muss Unionsbürger (EU-Bürger)sein
  • Man muss über 18 Jahre alt sein

Jeder, der wählen darf, ist "wahlberechtigt" und bekommt für die Wahl eine Postkarte aus dem Rathaus.

Mit dieser Postkarte geht man dann an einem bestimmten Sonntag in ein Wahllokal. Diese Wahllokale sind in Sonthofen Räume in den einzelnen Schulen. In den Wahllokalen bekommt dann jeder seinen Stimmzettel. Mit seinem Stimmzettel geht man in die aufgestellten Kabinen. In den Kabinen füllt man dann seinen Stimmzettel aus, niemand kann dann sehen, wen man wählt.

Die Bürger dürfen von 8 - 18 Uhr wählen gehen. Dann wird das Wahllokal geschlossen und die Wahlhelfer (das sind die Menschen, die dafür sorgen, dass die Wahl ordentlich abläuft) öffnen die Urnen (die Behälter wo die Stimmzettel reingeworfen werden) und zählen die Kreuze auf den Stimmzetteln. Wer die meisten Kreuze bekommen hat, hat gewonnen und ist gewählt worden.

Jetzt kann der 1. Bürgermeister oder der Stadtrat wieder 6 Jahre lang "regieren".